Weingut Familie Pitnauer

Anmelden

Passwort vergessen? Register for free

Weingut Familie Pitnauer

Unsere Verpflichtung

Das Weingut Familie Pitnauer hat sich für die Vinifizierung der Weine zu höchster Qualität verpflichtet. Aus Liebe und Verantwortung gegenüber der Natur verzichten wir auf den Einsatz von Insektiziden und Herbiziden, ernten seit unserem Bestehen ausschließlich per Hand und verarbeiten die wertvollen Trauben in unserem Weingut so schonend wie möglich.

Die Leidenschaft zu unserem Handwerk und die Erfahrung aus unseren Anstrengungen verbinden wir mit der Tradition des Kelterns. Hohe Güte und alter Brauch verbinden sich in unseren vielfältigen Weinen mit neuem Wissen aus Forschung und einem gesunden Maß an Probierfreudigkeit. Damit bieten wir mit unseren Weinen jedes Jahr aufs Neue ein außergewöhnliches Geschmackserlebnis.

Die Kreation des ersten Markenweins

1986 – das Jahr des Weinbau-Pioniers Hans Pitnauer

Nach dem Erfolg von Hans Pitnauers Zweigelt aus dem Jahr 1985 (Goldmedaille auf der Kremser Landesweinmesse) beschloss der Weinbau-Pionier 1986 mit dem besten Teil von eben jenem Zweigelt seinen ersten Markenwein zu kreieren. Damals lebten 27 Brutpaare des Bienenfressers in den Göttlesbrunner Weinbergen. Ein bunter Zugvogel aus Afrika mit einem einzigartigen melodischen Ruf. Ornithologen und Journalisten aus ganz Österreich kamen angereist, um diesen seltenen Gast zu studieren, zu filmen und zu fotografieren.

Das Vorkommen des exotischen Vogels „Merops apiaster“ in unseren Weingärten haben wir zum Anlass genommen, den besten Zweigelt unseres Hauses nach ihm zu benennen. So wurde dieser farbenprächtige Vogel zum Wappentier unseres Zweigelt-Engagements. Dieser viel prämierte Kultwein, der „Bienenfresser“ – ein reinsortiger Zweigelt – bestätigte sehr bald den eingeschlagenen Weg und der Erfolg wurde zu einem Leuchtfeuer für die ganze Region. Sechs Jahre später wurde das eigenständige Weinbaugebiet Carnuntum aus der Taufe gehoben.

Carnuntum23e63758d50

Die Geschichte einer Legende

Der Ruf des Bienenfressers

Als Mitte der 80er Jahre nach dem großen Weinskandal die heimische Weinwelt im Umbruch war und das Vertrauen der Konsumenten in den österreichischen Wein wieder aufgebaut werden musste, fasste Hans Pitnauer einen Entschluss, der die ganze Region im südlichen Donaugebiet nachhaltig beeinflussen sollte. Er beschloss erstmals in großem Stil auf Rotwein zu setzen. Dazu baute er seine beste Riede erstmals reinsortig und lagenspezifisch aus – eine Prämisse, die zu jener Zeit in Göttlesbrunn ein Novum war und sich mittlerweile österreichweit etabliert hat.

Die Inspiration zu außergewöhnlichem ist nicht immer und überall leicht zu finden. Doch wenn man den Ruf des Bienenfressers einmal gehört hat, dann lässt er einen nicht mehr los und man erkennt den einzigartigen Klang selbst in der lautesten Umgebung.

cabernet_franc-weingarten_2017.jpg

Das Sortiment zeigt Verspieltheit

Unsere Rotweine

Ein klassischer Sankt Laurent, der bekömmliche „QuoVadis“ (Merlot), der filigrane „Pegasos“ (Syrah vom Schotter) – ein reinsortiger Cabernet Franc und der gezähmte, kraftvolle „Franz Josef“ sowie verschiedene Interpretationen von Zweigelt – vom regionstypischen Rubin Carnuntum bis hin zum oft prämierten „Bienenfresser“ – sie alle zeugen von der Rotwein-Kompetenz unseres Familienweinguts.

Überraschend. Gut.

Unsere Weißweine

Das Weißwein-Sortiment variiert vom fruchtigen Grünen Veltliner klassik über einen frisch-duftigen Gelben Muskateller bis hin zum langsam gereiften, bekömmlichen Ried Hagelsberg Grüner Veltliner Reserve mit seiner harmonischen Zieselierung aus Extraktsüße und Säure im elegant-bekömmlichen Trinkfluss.

Weingut Familie Pitnauer (22)
0

Your Cart

preloader